JBBL ASC Theresianum Mainz

Saisonrückblick – JBBL:

In der Saison 2019/2020 haben wir mit den besten Spielern aus den Jahrgängen 2004, 2005 und 2006 in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) gespielt. Um in dieser Liga spielen zu können, war noch vor den Sommerferien 2019 eine erfolgreiche Qualifikation notwendig. Diese haben wir dann auch erfolgreich gemeistert. Damit war klar, dass wir in der Saison 2019/2020 in der JBBL spielen werden. Unser erstes Ziel, die erfolgreiche Qualifikation, war also erreicht. Die Qualifikation war aber nicht unser einziges Ziel. Wir hatten uns als Team fest vorgenommen, in der Liga einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Vorrunde haben wir in der Gruppe 5 absolviert. Unsere Gegner waren dort Düsseldorf, Köln, Gießen, Bonn/Rhöndorf, Leverkusen und Trier.

Die Lust auf die Saison und die Vorfreude wurde noch größer, als wir von unserem Sponsor Wumar GmbH neue Trikotsätze, personalisierte Shooting Shirts und personalisierte Trainingsanzüge gesponsert bekommen haben. Ein einheitlicher und professioneller Auftritt war also garantiert.

Als sehr junges Team musste die Mannschaft sich sehr gut und intensiv auf diese Vorrunde vorbereiten, denn in der JBBL war eine schnellere und physischere Spielweise zu erwarten. Harte und intensive Trainings, sowohl physisch als auch mental, waren also ein Kriterium, die Mannschaft auf die Saison vorzubereiten.

In der Vorrunde selbst haben wir ein paar Spiele knapp verloren, es wurde jedoch klar, dass wir auf dem hohen Niveau der JBBL gut mitspielen können und ein paar Mannschaften überraschen können. Unsere Gegner haben unsere Spielweise und Intensität mehrmals nicht erwartet und sich sehr schwer gegen uns getan. Dennoch hat man unserer Mannschaft in engen Spielen oftmals angemerkt, dass die Erfahrung und damit auch in manchen Situationen die nötige Gelassenheit gefehlt hat. Die Belohnung für die viele harte Arbeit haben wir jedoch erzwungen in Form des ersten Siegs gegen Trier, gegen die wir in der Qualifikation noch verloren hatten.

Am Ende stand dennoch fest, dass wir in der Relegationsrunde 3 spielen werden. Nach wie vor war unser größtes Ziel der Ligaverbleib. Wir liebäugelten zwar mit dem späteren Einzug in die Play-Offs, haben diesen aber leider auch in der Relegationsrunde knapp verpasst. Die Relegationsrunde war für uns trotzdem sehr erfolgreich, da man die Entwicklung einzelner Spieler und der gesamten Mannschaft klar erkennen konnte. So wie in der Vorrunde die engen Spiele zumeist verloren wurden, so haben wir in dieser Runde die meisten engen Spiele für uns entschieden. Den höchsten Sieg konnten wir dabei gegen Speyer mit 51 Punkten Abstand erringen.

Nach der Relegationsrunde ging es dann in die Play-Downs gegen Ulm (best-of-three Serie). Zwei Siege sind also notwendig, um einen Ligaverbleib zu garantieren. Das erste Spiel dieser Serie haben wir am 08.03.2020 in heimischer Halle für uns entscheiden können. Der Wille und die Vorfreude auf das nächste Spiel in Ulm und die Chance auf den Klassenerhalt war riesengroß und die Jungs waren heiß, die Saison mit einem Auswärtssieg zu beenden, bevor die Corona-Pandemie unseren Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Ein paar Tage vor unserem Spiel wurde von der Ligaleitung entschieden, dass der Spielbetrieb vorerst ausgesetzt wird, bevor er dann ein paar Wochen danach für endgültig beendet erklärt wurde. Es wurde die Entscheidung getroffen, dass alle Mannschaften, die in der Saison 2019/2020 in der JBBL gespielt hatten, auch im nächsten Jahr das Recht hätten, wieder antreten zu dürfen. Diese Entscheidung hat unser Team durchaus gefreut, es wäre dennoch schöner gewesen, das Recht auf den Ligaverbleib sportlich zu erreichen.

Fazit: Im Großen und Ganzen sind wir mit unserer Saison zufrieden. Alle haben eine Entwicklung gezeigt, viele Erfahrungen gesammelt und viel Schönes erreicht und zusammen erlebt. Dabei ist ganz besonders hervorzuheben, dass kein Spieler über JBBL-Erfahrung verfügte und keiner der vier Trainer schon einmal in der JBBL gecoacht hat.

Wir, das Trainerteam und die Mannschaft, möchten sich ganz herzlich bei allen Zuschauern, unserem Trikotsponsor, der Wumar GmbH, allen unterstützenden Eltern und jedem Weiteren bedanken, der im Laufe der Saison zu uns gehalten und uns unterstützt hat.

Trainerteam:

Alina und Timo Dötsch, Cliff Lewis, Carl Prator

WIR SIND EINS, MAINZ !

           

Kader der JBBL

NachnameAgiannidis
VornameGeorgios Alexandros
Jahrgang2005
Größe1,75 m
PositionPoint Guard
Trikotnummer13
NachnameDabrowski
VornameAdam
Jahrgang2005
Größe1,89 m
PositionSmall Forward
Trikotnummer8
NachnameHolbach
VornameTobias
Jahrgang2005
Größe1,89 m
PositionCenter
Trikotnummer15
NachnameMcKenzie
VornameKaleb
Jahrgang2004
Größe1,85 m
PositionSmall Forward
Trikotnummer14
NachnameVujaklija
VornameIvan
Jahrgang2004
Größe1,76 m
PositionShooting Guard
Trikotnummer10
NachnameAryeequaye
VornameJohn
Jahrgang2005
Größe1,80 m
PositionShooting Guard
Trikotnummer5
NachnameDiederichs
VornameBen
Jahrgang2005
Größe1,86 m
PositionSmall Forward
Trikotnummer14
NachnameJahn
VornameJonas
Jahrgang2005
Größe1,58 m
PositionPoint Guard
Trikotnummer10
NachnameMihalev
VornameKolyo
Jahrgang2006
Größe1,85 m
PositionPower Forward
Trikotnummer14
NachnameZacharriou
VornameIoannis
Jahrgang2004
Größe1,73 m
PositionPoint Guard
Trikotnummer8
NachnameBasic
VornameMateja
Jahrgang2004
Größe1,85 m
PositionShooting Guard
Trikotnummer11
NachnameGroßmann
VornameAfschan
Jahrgang2005
Größe1,63 m
PositionShooting Guard
Trikotnummer12
NachnameLenhard
VornamePhil William
Jahrgang2006
Größe1,58 m
PositionPoint Guard
Trikotnummer4
NachnameSancaktaroglu
VornameKaan
Jahrgang2005
Größe1,80 m
PositionPower Forward
Trikotnummer7
NachnameColon
VornameKeanu
Jahrgang2004
Größe1,70 m
PositionShooting Guard
Trikotnummer9
NachnameJacob
VornameHenneberg
Jahrgang2006
Größe
PositionPoint Guard
Trikotnummer6
NachnameMaric
VornameDavid
Jahrgang
Größe
Position
Trikotnummer6
NachnameSauereisen
VornameJulian
Jahrgang2004
Größe1,86 m
PositionCenter
Trikotnummer13

Trainingszeiten JBBL

TagBeginnEndeSporthalle
Dienstag18:0019:30Theresianum
Mittwoch17:0019:00Theresianum
Donnerstag17:0020:00Windmühle
Freitag18:0019:30Theresianum