Toyota 2. DBBL ASC Theresianum Mainz

Saisonrückblick – Damen1 und Damen2

Die Saison 2019/2020 hat die Grundlage für eine strahlende Zukunft geschaffen. Unsere Saisonziele waren harte Defense zu spielen, Fähigkeiten weiterzuentwickeln und „positive Leadership, Unity and Vision (LUV)“ aufrecht zu erhalten, um Spaß zu haben, was ja der eigentliche Grund ist, weshalb wir alle uns zu dem Sport hingezogen fühlen. Bereits im ersten Training wurde klar, dass wir ein kleines Team sind und deshalb an defensiver Position und Kommunikation arbeiten mussten. Anfangs war die Kommunikation schwierig, doch über die Saison verbesserte sich dies in der Damen 1 enorm und wurde zu einem Standard, welcher auch auf die Damen 2 übertragen wurde. Wir bekamen Rückmeldungen von gegnerischen Teams, dass unsere Defense so aggressiv sei; wir liebten diese Komplimente. Beide Mannschaften gewannen kritische Spiele und machten es den Top-Teams durch unseren Einsatz in der Defense sehr schwer. Herz über Größe war unser Leitfaden und wir wurden ihm gerecht. 

Ein weiteres Saisonziel war, die Fähigkeiten der einzelnen Spielerinnen zu erweitern und anzupassen, sodass das Team vielseitiger ist und es mehr Spieler mit einem „triple threat skillset“ gibt. Alle Spielerinnen müssen fähig sein als Aufbauspieler oder Center zu spielen! Die Verbesserung und Ausweitung der Fähigkeiten hilft den Spielerinnen selbst, dem Team und dem Verein als Ganzes. Mehrere Teammitglieder haben sich durch ihre positiven, trainierbaren Persönlichkeiten und ihre Bemühungen in Trainingseinheiten sowie im Spiel stark verbessert. Unser kleinster Rückfall im Damen Basketball war der konstante Wechsel der Trainerposition der Damen 2. Dennoch haben die Spielerinnen nicht aufgegeben, haben versucht weiterhin positiv zu bleiben und waren beeindruckend geduldig. 

Währenddessen stand der Zusammenhalt als Team an erster und wichtigster Stelle. Generell war unser wichtigstes Ziel der Saison den zuvor teilweise fehlenden Spaß am Sport weiter zu vermitteln und das verlorene Selbstbewusstsein und -vertrauen unserer Spielerinnen wiederaufzubauen. LUV ist der Grundbaustein für den Aufbau einer guten Organisation innerhalb eines Teams, in dem Kameradschaft sehr bedeutend ist. Starke Mannschaften können alles schaffen, weil sie an sich glauben und einander vertrauen. Auch wenn wir keine Saison mit vielen Erfolgen und Siegen hatten, haben wir in so vielen anderen Kategorien gewonnen, welche unsere Zukunft strahlen lassen wird. Manchmal muss man verlieren, um lernen zu können, „und wir verlieren niemals, wir lernen immer!“. Das Lernen hat die Grundlage, die Kameradschaft, die Erfahrung, das Selbstvertrauen und die Führung gebildet. Beide Teams haben sich in der Defense, den einzelnen individuellen Fähigkeiten entwickelt und haben LUV durch und durch angenommen und ausgelebt.

WIR SIND EINS, MAINZ!

Coach Andre

   

Kader der Toyota 2. DBBL Süd

 

NachnameVornameTrikotnummerJahrgang
AndonovaKamelia321998
BerryAlexandra1995
DatzMaike161995
DötschAlina71999
FilipovaAntonia81999
KacperskaNikola21993
KostadinovaKristin211999
KriebelCharlotte2006
KriebelLara82002
MerktAnnabell42002
MortierLauren41989
MossShantrell111985
OehlMadita241997
PinjicAmina321996
RehdersFinja122000
SagererPatricia101992
SandellSaara1993

Coaching Team Toyota 2. DBBL Süd

 

Coach
André Negron (HC)
Ramon Palacios (AC)

Trainingszeiten Toyota 2. DBBL Süd

TagBeginnEndeSporthalle
Dienstag20:3022:00Theresianum
Mittwoch 19:0020:30Theresianum
Donnerstag20:3022:00Theresianum
Freitag19:3020:30Theresianum